Hygienekontrolle

Hygienekontrolle bei Lebensmitteln

 

Einleitung

Hygiene- oder Reinigungskontrolle vor und nach Reinigungsvorgängen sind zwingend notwendige Maßnahmen in der Be- und Verarbeitung von Lebensmitteln.
Durch solche Maßnahmen wird die Gefahr der Rückstands-Verschleppung von Keimen (Pathogen-Problematik), Bakterien-Toxinen, Produktresten (Verfälschung, Allergen-Problematik) und anderen unerwünschten Substanzen in weitere Produkt-Chargen reduziert.

Methoden

Zur allgemeinen Kontrolle nach Reinigungsmaßnahmen sind die ATP Methoden geeignet.
Den spezifischen Nachweis von allergenen Komponenten ermöglichen immunologische Einzeltests und ELISA-Verfahren, insbesondere in Verbindung mit einem speziell entwickelten Abstrichverfahren.

Parameter

Mit den vorliegenden Methoden kann der ATP-Gehalt, die Kontamination mit Proteinen und der spezifische Nachweis von Allergenen überprüft werden.